Kultursprache Spanisch

Die spanische Sprache als Symbol für Reise und Literatur

Das Reisen und der Urlaub sind wichtige Faktoren in Hinblick auf die spanische Sprache, gleich in welches spanischsprachige Land man reist. „Die Sprache weist global gesehen nur geringe Unterschiede auf“, so der Münchner Instituts-Direktor Ferran Ferrando. „Wenn man die Sprache von einem Spanier lernt, dann kommt man auch in Chile oder Mexiko ohne weiteres durch. Die Unterschiede sind nämlich geringer als etwa zwischen British und American English.“ 11 Millionen Urlauber reisten 2016 allein nach Spanien, für das laufende Jahr werden noch mehr erwartet. Und da sie nicht nur wegen Strand und Sonne reisen, legt man im Instituto Cervantes großen Wert auch auf die kulturelle Bedeutung der spanischen Sprache.

Weltsprache der Literatur

Ferran Ferrando: „Die spanische Sprache ist eine Literatursprache. Seit Don Quichotte wissen wir das, aber auch durch Garcia Marquez mit seinem Roman „100 Jahre Einsamkeit.“ Es wird sehr viel übersetzt aus dem Spanischen ins Deutsche, ins Englische, ins Französische, aber auch von dort ins Spanische. Wenig bekannt ist, dass es vier große Städte gibt, die weltweit zu den Hauptstädten des Verlagswesens gehören: Barcelona, Madrid, Buenos Aires und Mexico City. Gleichermaßen erfolgreich präsentiert sich rund um den Globus die spanische Musik. Neben der Volksmusik Mexicos oder des Andenraums ist der Latino Pop populärster Trend unter den jungen Leuten. So zählt der Hit „Despacito“ des Puertoricaners Luis Fonsi mit über drei Milliarden Klicks imI nternet  zu den erfolgreichsten Songs aller Zeiten. Andere kennen den Tango aus Argentinien, die Salsa aus der Karibik und natürlich den Flamenco aus Spanien. Ferran Ferrando: „Alle diese Musiken haben ihren Ursprung in der spanischsprachigen Welt, auch wenn sie heute weltweit gehört, getanzt und gespielt werden.“

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s